Peggy-Sue braucht Ihre Hilfe

Unsere Peggy-Sue ist ein lebendes Beispiel dafür, welch unsägliches Leid Qualzuchten über unschuldige Tiere bringen. Aus Profitgier muss diese Katze einem absurden Schönheitsideal entsprechen und dadurch lebenslange Schmerzen ertragen. Als Peggy-Sue im Tierheim abgegeben wurde, hieß es, sie sei gefunden worden. Das könnte stimmen oder auch nicht. Tatsache ist, Peggy-Sue ist so krank, dass sie möglicherweise keine sehr hohe Lebenserwartung hat und bis zu ihrem Ende Medikamente zur Linderung ihrer Beschwerden einnehmen muss.

Wie nahezu jede Scottish-Fold-Katze leidet Peggy-Sue an einer durch die Züchtung verursachte Mutation, die diese schwere Erbkrankheit auslöst, die Osteochondrodysplasie (OCD). Bei Peggy-Sue ist die Krankheit sehr ausgeprägt, vor allem in ihren Hinterläufen. Aber auch in den Vorderläufen und in der Wirbelsäule sind schon erste Anzeichen zu bemerken. Durch die Krankheit, die Missbildungen von Knochen und Gelenken hervorruft, wird das Laufen mühsam und ist nur unter Schmerzen möglich, vergleichbar zum Beispiel mit einer schweren Arthrose beim Menschen. Es tut uns in der Seele weh sich vorzustellen, was diese Krankheit für ein Tier bedeutet. Hinzu kommt, dass OCD nicht heilbar ist. Ohne Schmerzmittel würde Peggy-Sue jeden Tag ihres Lebens schrecklich leiden.

Peggy-Sue soll zukünftig in einer Pflegefamilie leben. Menschen mit einem goldenen Herzen, die sie bis zu ihrem Lebensende liebevoll begleiten und ihr das ruhige, beschauliche Leben bieten, das sie so mag. Menschen, die verstehen, dass sie auf allzu viel Körperkontakt lieber verzichten möchte. Sicher hängt diese Eigenart auch mit ihren körperlichen Beeinträchtigungen zusammen.

Der Tierschutzverein trägt weiterhin alle Kosten, die mit der tierärztlichen Versorgung von Peggy-Sue in Zusammenhang stehen. Und diese Kosten sind erwartungsgemäß recht hoch. Aber uns ist es wichtig, wenigstens ein bisschen von dem wieder gut zu machen, was herzlose Menschen Peggy-Sue angetan haben.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Patenschaft, Peggy-Sues Leben dauerhaft angenehmer zu machen. Wir haben unsere tapfere Maus sehr ins Herz geschlossen und sie soll jedes Medikament bekommen, das ihr eine verbesserte Lebensqualität ermöglicht. Dafür bitten wir Sie herzlich um Ihre Hilfe!

Danke, dass Sie Peggy-Sue unterstützen:

  Thorsten Rolf

  Martina Reincke

  Carolin Sommers

  Laura Sommerfeld

Bitte unterstützen Sie Peggy-Sue

Helfen Sie Peggy-Sue und starten Sie noch heute eine Patenschaft

Häufigkeit*
Meine Patenspende beträgt*
Zahlungsweise*
Paypal

Wenn Sie PayPal als Zahlungsmethode verwenden möchten, füllen Sie bitte zunächst dieses Formular aus. Auf der nächsten Seite wird Ihnen die Möglichkeit angeboten, Ihre monatlichen Zahlungen über Paypal zu veranlassen. Nachdem Sie Ihren monatlichen Wunsch-Betrag eingegeben haben, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die Option "Dies soll eine monatliche Spende sein" ankreuzen.

Wenn Sie diese Option nicht ankreuzen, wird Ihre Zahlung nur einmal bearbeitet und ist somit eine einzelne Spende und keine Patenschaft.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Persönliche Daten
Ihr Geschlecht*
SEPA-Lastschriftmandat
Lastschriftmandat*
Dauerauftrag durch Spender
Dauerauftrag*
Sonstiges
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass mein Name auf der Webseite des Tierschutzvereins Heinsberg und Umgebung e.V. veröffentlicht wird*
Datenspeicherung

Der Tierschutzverein für den Kreis Heinsberg e.V. (TSV) nimmt den Datenschutz sehr ernst. Hier finden Sie unsere vollständige Datenschutzerklärung

Einverständnis*
Bitte rechnen Sie 2 plus 4.

* Pflichtfeld

Zurück