Mit Happy End ins neue Leben

Wir freuen uns immer und immer wieder, wenn wir Post von unseren ehemaligen Schützlingen aus ihrem neuen Zuhause bekommen. Weil auch viele von Ihnen ihr Herz an einzelne Tiere gehängt haben, wollen wir auch Sie daran teilhaben lassen, wie es unseren Ehemaligen geht. Haben Sie auch ein Happy End aus dem Tierheim Heinsberg zu erzählen, weil Sie ein Tier adoptiert haben? Dann senden Sie uns Ihre Geschichte über unser Formular zu, damit auch Ihr tierisches Happy End einen Platz erhält. Wir freuen uns darauf!
7 Jul 2020

Wir sind Tuffi und Jelly und leben seit einem Jahr bei unseren neuen Dosenöffnern. Mittlerweile haben wir uns hier eingelebt und verstehen uns auch mit unsere Artgenossin Fife. Jelly hat langsam ihre Angst überwunden und lässt sich vom ihrem Frauchen verwöhnen. Vor ihrem Herrchen hat sie immer noch ein wenig Angst, aber es wird täglich besser. Als ihren Liebingsplatz hat Sie den Kratzbaum auserkoren, von wo sie aus alles überblicken kann. Sie lernt viel von Tuffi, die sich zu einem Kampfschmuser entwickelt hat. (Ich liebe Bauchkraulen)  Tuffi hat ihren Lieblingsplatz bei ihrem Plüschtiger. Dort kann ich richtig schön entpannen. Seit ein paar Wochen gehen wir auch nach draussen in den Garten. Dort gibt es ja soviel zu entdecken. Zusammen mit Fife jagen wir dann auch schon mal den Fischen im Teich nach, aber reingefallen bin ich noch nicht. Ich glaube wir haben es hier ganz gut getroffen.

 

Viele liebe Grüsse an euch

 

Tuffi und Jelly  (natürlich auch von Fife)

18 Jun 2020

Ich bin Toni, ich bin ein Mini-Beagle und bin 2 Jahre alt. Ich bin ein Laborhund und habe 2 Jahre lang steril in einem Labor gelebt und kenne somit nicht wirklich viel von der Welt. Vor 3 Monaten adoptierte mich meine liebe Menschenfamilie, die ich derzeit schon ganz gut im Griff habe ;-) Mit viel Geduld habe ich bei meinen Menschen schon einiges vom "normalen Leben" kennengelernt. Für mich ist halt alles neu. Mein Best-Buddy ist Ronja, die 9 jährige Tochter der Menschenfamilie. Sie spielt und kuschelt mit mir und wir machen eigentlich viel Quatsch.

 

Lustig ist auch der Goldhamster Lou der Familie. Den hab ich so lieb, weil ich als Laborhund nicht den natürlichen Jagdinstinkt habe. Manchmal darf Lou sogar in mein Körbchen und ich schlecke ihn liebevoll ab.

 

Ich bin ja soooo froh, ein so tolles Zuhause gefunden zu haben. Hier lieben und kuscheln mich alle und wenn ich gerade mal keine Aufmerksamkeit bekomme, hol ich mir mit meinem lieben Blick schnell eine Streicheleinheit bei Herrchen oder Frauchen ab.

 

Ich gehe sogar in die Hundeschule, damit meine Menschen mir das Laufen an der Leine beibringen können. Mittlerweile klappt das schon richtig gut und ich weiß jetzt, dass ich gar nicht ziehen muss.

 

Liebe Grüße von Toni dem Mini-Beagle

 

und seiner Menschenfamilie

14 Jun 2020

Liebes Tierheim-Heinsberg-Team,

 

heute  (13.06.20) darf ich meinen ersten Geburtstag feiern und es ist Zeit, meine Happy-End-Geschichte zu erzählen.

Ich heiße Benny (früher Camillo) und wurde im Tierheim Heinsberg geboren. Im Oktober wurde ich von meiner Familie als Zweitkatze adoptiert. Meine Freundin Lucy brauchte dringend Ersatz für ihren langjährigen Spielgefährten, der leider verstorben war und Lucy mit dem Verlust nicht klar kam.

Nachdem ich mich einpaar Tage in Ruhe in meinem neuen Zuhause einleben durfte,  wurden wir dann zusammengeführt. Und wir wurden sofort richtig gute Freunde. Natürlich haben wir manchmal auch etwas Streß miteinander,  da ich sehr wild bin,  aber meistens sind wir einfach froh, uns zu haben.

Seit einigen Wochen darf ich auch raus in den Garten. Das finde ich richtig toll! Da der Garten ziemlich groß ist, habe ich natürlich auch viel zu tun. Alles was sich bewegt muß ich genau untersuchen. Jagen kann ich auch schon richtig gut. Und auf die Bäume klettern und, und …..

Schmusen tue ich sehr gerne aber auf den Arm genommen zu werden nicht so.

Ich habe mit meiner Familie richtig Glück gehabt. Sie lieben und verwöhnen mich und Lucy und es ist einfach nur schön.

 

Liebe Grüße an das ganze Team aus Mönchengladbach

 

Benny mit Familie

17 Mai 2020

Hallo, wir sind Otto Lilienthal und Amelia und die Anja hat uns zu sich nach Hause geholt.

Dort haben wir dann noch viele andere Kaninchen kennen gelernt und wohnen jetzt mit ihnen zusammen draussen in einer Gruppe.

anfangs ging nicht so gut... aber jetzt ist alles gut und alle in der Gruppe kommen mit uns klar und wir mit ihnen....

Wir haben ein großes Gehege in dem wir über Nacht sind ..mit Hoppelebene und Haus drin... und tagsüber sind wir im Garten und dürfen buddeln und Blödsinn machen...WIR HABEN SPASS....  :)

2 Mai 2020

Hallo Ihr Lieben,

 

Nun wohnen wir schon 1 Jahr bei unsere neuen Familie und wir haben die Mama mittlerweile ganz gut im Griff.

Wir wissen schon wie wir an unsere geliebte Katzenmilch kommen ;)

 

Ansonsten haben wir es hier wirklich sehr gut.

Wir bekommen unsere Kuscheleinheit und haben genug Platz um uns auch mal zu verkrümmeln.

 

Anfangs war es erst etwas komisch schon wieder ein neues Zuhause zu bekommen aber nun sind wir endlich angekommen und können unser restliches Katzenleben hier in vollen Zügen genießen.

 

Wir danken euch für eure Mühe und Pflege.

Liebe Grüße

Ella und Donna

 

28 Apr 2020

WIR haben seit 1996 HUND ... und mithin den 5 Vierbeiner in Folge in unserer Familie.

Der erste Hund, BENNY, ein Terrier-Mix, damials 4,5 Jahre alt, wurde übers Wochenende "abgeschoben" - kam, sah und siegte.

Schweren Herzens mussten wir uns im Jahr 2009 von ihm trennen und wollten eigentlich der Traumer Raum geben und irgendwann wieder einen Hund haben. Aber andere Hundebesitzer sagten uns. "Wenn Ihr Euch sowieso einen "neuen" Hund ins Haus holen wollte, könnte Ihr das auch sofort tun - IHR werdet Benny darüber nicht vergessen.

 

So spazierten wir im Jahr 2013 ins nahegelegene Tierheim in Plön/Kossau, um uns ein Fundtier anzusehen, aber der interessierte sich überhaupt nicht für uns ..., während SAM, ein Schäferhund-Spitz-Mix in seinem Käfig so hoch sprang, als wollte er uns sagen: "Nehmt mich!" - Er war schweren Herzens abgegeben worden, weil sein Herrchen ins Altenheim musste und sein Frauchen ihn nicht halten konnte. Das Putzige war, dass sein bisheriges Herrchen RUDOLF und sein Frauchen ELKE hießen - mein Mann heißt ROLF und ich ELKE - und auch mit unserem Sohn verstand er sich auf Anhieb.

Und aus SAM wurde dann in Anlehnung an BENNY eben SAMmy!

Wir hatten eine tolle Zeit mit SAMmy, der noch 4 schöne Jahre mit uns verbringen konnte - und auch heute kullern noch die Tränen, wenn wir von diesem tollen Familienmitglied sprechen und uns dankenswert erinnern.

Nach seinem plötzlichen Tod - die 13. war nicht seine Glückszahl: er wurde an einem 13. geboren, wurde 13 Jahre alt und wurde am 13.06.2013 eingeschläfert ....

Mittlerweile hatte in den Tierheimen das Internet Einzug gehalten und wir wählten uns aus der Tierauffangstation Neumünster den 9-jährigen REX aus. Er war ein BEAGLE/SCHÄFERHUND-Mischling, der 5 Jahre in unserem Haushalt verbrachte und leider auch krankheitsbedingt eingeschläfert werden musste.

Vor 2 Jahren kam dann BELa aus dem Tierheim Lübbersdorf/Oldenburg (H.) zu uns ins Haus, ebenfalls ein Mischling - aber der erste Hund, mit dem man anderen Vierbeinern auf 30 cm Distanz begegnen konnte - es interessierte ihn nicht, er blieb ruhig. Während eines Urlaubs in Rheinland-Pfalz kam er noch zu mir in die Küche der Ferienwohnung gebratzt - stupste mich an .. als ob er sich von mir verabschieden wollte ... und fiel tot um! Er war mithin der erste Hund, der eines natürlichen Todes starb!

 

Wir wandten uns wiederum ans Tierheim in Lübbersdort und fanden LENNY, der BELa ähnlich war ... ER ist mithin nun der kleinste Hund, den wir jemals hatten, aber auch der plietscheste: ER geht auch schon mal alleine spazieren und kehrt nach Hause zurück - und fordert auch schon mal seine Streicheleinheiten ein. DAS kannten wir bisher auch noch von keinem Hund. Und so hoffen wir, dass er noch einige Zeit bei uns sein/bleiben wird, denn für uns steht fest: "Ein Haus ohne Hund ist kein Zuhause!"

 

 

12 Apr 2020

Hallo,

ich bin Stanley und wurde von meiner Familie im Dezember adoptiert.  Emmi und ich sind tolle Freunde geworden.  Ich laufe mittlerweile super an der Leine und beherrsche die Grundkommandos. Meine Familie ist sehr froh mich zu haben und würde mich nie wieder hergeben.

Viele Grüße

Stanley

5 Jan 2020

Unser kleiner Engel Ruby hat die Familie komplettiert. Als mein Mann damals mit dem Hund aus den USA zu uns zog, war ihm arg langweilig, so dachten wir. So kam unsere MainCoon zu uns und sollte sich eigentlich mit dem Hund beschäftigen. Nun ja das tat Sie auch aber er lag immer noch gelangweilt dar, nun war uns klar er ist einfach etwas älter und faul :).

 

Leider war unsere Reese das nicht und maßlos unterfordert mit all Ihrer Energie. So entschieden wir uns für eine zweite pelzige Frohnatur und sind uns Tierheim Heinsberg. Die Wahl fiel uns wirklich nicht schwer so schnell wie sie es sich bei meinem Mann und mir bequem gemacht hatte. Nun ist sie bereits seit fast 1,5 Jahren bei uns und bringt uns täglich zum Lachen und liebt auch ihre anderen pelzigen Geschwister.

 

Danke an das ganze Team im Tierschutzverein Heinsberg, ihr leistet eine so ehrenwerte und tolle Arbeit und habt uns geschenkt was unserer Familie noch fehlte um ein grandioses Team zu sein.